Einblicke und Tipps was das Beste für die Kinderfüße ist:

FÜHRENDE EXPERTIN FÜR SCHUHE

„Die richtige Passform hat oberste Priorität. Nur auf dieser Grundlage sollte die richtige Schuhwahl getroffen werden.

 

Es ist entscheidend zu wissen, dass man den Fuß eines Kindes nicht mit dem Fuß eines Erwachsenen vergleichen kann. Schuhe sollten so designt sein, dass sie die Entwicklung des Fußes berücksichtigen und unterstützen.

 

Babys und Kleinkinder haben häufig Wachstumsschübe. Daher ist es besonders wichtig, regelmäßig die Schuhgröße zu kontrollieren (etwa alle 2 Wochen). Eine uneingeschränkte Entwicklung von kleinen Füßen ist entscheidend.“

 

MUTTER NATUR HAT ES SCHON GUT EINGERICHTET:

Barfußlaufen ist für wachsende Füße am besten. Allerdings ist das in der heutigen Welt nicht immer praktisch. Bobux ist das Beste außer barfuß!

Bobux-Schuhe unterstützen Kinderfüße in ihrem natürlichen Wachstum, ohne einzuengen, geschützt durch extra weiches und biegsames Leder, das sich optimal anpasst und den Fuß atmen lässt.

 

Durch falsches Schuhwerk haben heutzutage 90% der Bewohner der westlichen Welt deformierte Füße und damit verbundene Gesundheitsprobleme.

 

Füße, die sich natürlich entwickeln konnten haben feste, gerade Zehen und starke, flexible Muskeln. Der Gang ist aufrecht, mit einem natürlichen "Ferse-zu-Zehen-Schritt"

NERVEN:

Füße haben über 200,000 Nervenenden, das dichteste im ganzen Körper. 70% der Gehirninformationen in Beziehung zur Bewegung kommen von den Fußnerven. Je mehr Ihr Kind den Boden fühlen kann, desto besser kann der Körper ausbalancieren und korrekt gehen. Flexible Schuhe mit dünnen Sohlen, wie Bobux, geben dem Kind die optimale Sinneswahrnehmung.

 

KNOCHEN:

Erinnern Sie sich an die sogenannten "Lotusfüße" in China? Füße wurden zusammengebunden und dadurch deformiert, um dem Schönheitsideal kleiner Füße zu entsprechen. Das ist das extremste Beispiel um zu zeigen, wie formbar Babyfüße sind. Wenn Ihr Kind schlecht passende Schuhe trägt, hat dies abgeschwächt denselben Effekt: die Füße werden deformiert, dies führt später zu vielen Problemen des gesamten Knochengerüsts - bis hin zu Hüfte und Wirbelsäule.

 

MUSKELN:

Hatten Sie schon einmal einen Gips tragen müssen? Erinnern Sie sich, wie schlaff und schwach Ihre Muskulatur nach der Abnahme war? Dasselbe passiert mit den Muskeln von Kinderfüßen, wenn Sie sie in festen, harten und hohen Schuhen stecken. Die Muskulatur kann sich nicht entwickeln, die natürlichen Bewegungen wie drehen, biegen, abrollen und greifen gehen verloren. Barfußlaufen schützt davor. Allerdings brauchen die Füße Schutz im öffentlichen Gelände - dafür eignen sich Schuhe, die natürliche Fußbewegungen zulassen.

 

SCHON GEWUSST?

 

Kinderfüße, die gerade laufen lernen, treten ungefähr 176-mal pro Minute auf.

Beim Übergng vom Krabbeln zum Laufen wachsen die Knochen, die Muskeln lernen, sich auf dem Boden zu halten, und die Zehen finden heraus, welche Rolle sie beim Gehen spielen. Ganz schön viel, was da so vor sich geht.

 

Füße sind erst um das 4. Lebensjahr voll entwickelt. Kinderschuhe sollten die Entwicklung der Füße unbedingt unterstützen, um Fehlbildungen und Rückenproblemen vorzubeugen. Podologen empfehlen flache Schuhe, in denen sich die Füße wachsender Kleinkinder ungehindert bewegen können.

 

Kinder beginnen zum Laufenlernen sobald die Muskulatur kräftig genug ist den Körper zu tragen - feste, hohe Schuhe verhindern eine natürliche Entwicklung, die Muskulatur schwächt sich durch diese Stütze, Fußprobleme im späteren Lebensjahren sind dadurch häufig.

 

 Kinderfüße schwitzen 2mal so viel wie Erwachsenenfüße. Es ist also wichtig, dass sie atmen können und trotzdem warm bleiben. Das hochwertige Ökoleder der Bobux-Schuhe leitet Feuchtigkeit ab und schützt Schuhe und Füße somit vor Schweiß und Gerüchen.